Gaudi-Sportfest

Am 24. September 2020 veranstaltete die Klasse 10 für die 2 fünften Klassen unserer Schule ein Gaudi-Sportfest. Dazu trafen wir uns 7:45Uhr an der Schule und wanderten dann gemeinsam auf den Spielplatz nach Hohenwarte. Dort angekommen bauten die Schüler der 10. Klasse ihre Stationen auf und gaben den 5. Klässlern eine kleine Einweisung über den Ablauf der Wettspiele. Sie erhielten auch einen Laufzettel auf dem alle zu absolvierenden Stationen aufgeführt waren. Anschließend durften sich die Schüler frei zu den Stationen bewegen, um die Herausforderungen zu bewältigen. Das Geschehen verteilte sich auf dem gesamten Gelände des Spielplatzes. Es war eine Vielfalt von lustigen Wettspielen vorhanden, zum Beispiel Dosen werfen, Sackhüpfen, Gummistiefel weitwerfen oder Seilspringen. Als die Schüler mit allen Stationen fertig waren, wurden die Laufzettel eingesammelt und die erreichten Punkte gezählt. Die Gewinner unseres Gaudi-Sportfestes heißen:                

 

                            aus der 5a:                  und                  aus der 5b

1. Platz           Christoph Kreher                                  Tim Schmidt

2.Platz            Alessa Schulz                                        Luise Grieser

3.Platz            Leni Rückert                                         Alicia Janka

 

Natürlich erhielten die Sieger auch einen Preis. Diesen konnten sie sich selbst aus einer bereit gestellten Auswahl an Gewinnen aussuchen.

Gegen 11Uhr war das Sportfest zu Ende, und die Kinder konnten noch ein bisschen freie Zeit auf dem Spielplatz verbringen. Um ca.11.15 Uhr machten wir uns dann auf den Weg zurück nach Kaulsdorf. Es war ein sehr schöner Tag an dem auch das Wetter super mitgespielt hat. Ich denke, alle hatten viel Spaß und haben sich gut amüsiert.   

Sherin KL. 10

Wanderung der ehemaligen Klasse 8a am 13.7.2020 zu Klinkhardtshöhe

 

Nach langen Monaten von Homeschooling und Lernen in kleinen Gruppen konnten wir endlich als Klasse wieder  etwas gemeinsam unternehmen. Unser Ziel war die Klinkhardtshöhe. Nach einer längeren Wanderung wurden wir am Ziel mit einem Frühstück und herrlichen Ausblicken auf den Stausee belohnt. Im Anschluss an das ausgedehnte Picknick traten wir den Rückweg an. Da einige Jungen den falschen Abzweig wählten, wurde dieser etwas beschwerlicher und länger als geplant.  Der Tag wird uns sicher in guter Erinnerung bleiben.

Zeugnisausgabe in diesem Jahr etwas anders

 

Am Ende dieses Schuljahres sollte die Zeugnisausgabe etwas anders werden. Da die gesamte Klasse an der Zeugnisausgabe teilnehmen sollte, wählten wir den  Speiseraum. So konnte der Sicherheitsabstand gewährleistet werden. Wir haben in der Klasse  viele sehr gute und gute Schüler. Die Besten erhielten den Wanderpokal. Schüler, die sich für die Klasse einsetzten wurden mit kleinen Preisen belohnt. Nach einem gemeinsamen Anschlussfoto gingen alle in die wohlverdienten Ferien.

Unvergessliche Klassenfahrt der Klassen 6a/b nach Saalburg

Wir konnten es zu Schuljahresbeginn kaum glauben: unsere geplante Klassenfahrt durfte stattfinden!!! Die Freude und Aufregung stieg täglich, bis es endlich am 16. September 2020 mit unseren Klassenlehren Herrn Ullrich und Frau Velke sowie zwei Elternteilen der Klasse 6a auf den Weg ging. Selbst das Wetter war auf unserer Seite: sommerliche Temperaturen! Was will man mehr…..

Am Anreisetag begab sich nach dem Beziehen unserer Bungalows die Klasse 6a in Kanadiern aufs Wasser. Dort wurden wir vor zahlreiche Aufgaben gestellt, die wir nur im Team lösen konnten. Die Klasse 6b bewies unterdessen auf einer GPS-Tour ihre Teamfähigkeit. Hier galt es, bei spielerischen Herausforderungen viele Punkte zu sammeln, die am nächsten Tag für den Floßbau benötigt wurden. Dabei mussten verschiedene Rätsel gelösten werden, aber es war auch Geschicklichkeit gefragt. Auch die Zusammenarbeit klappte gut, da viele Aufgaben nur im Team gelöst werden konnten. Nach einem köstlichen Abendbrot hieß es: ab zur Disko. Unsere Klassen-DJ´s heizten ordentlich ein, der Großteil amüsierte sich auf der Tanzfläche.

Am nächsten Tag wechselten wir nach einem leckeren Frühstück die Programmpunkte, sodass wir am Nachmittag voller Motivation den Floßbau starteten. Keiner hätte so richtig gedacht, dass wir aus den Materialien, wie Abwasserrohren, Brettern und Gurten ein fahrbares Floß bauen, auf dem wir trocken bleiben würden - denn ein kleines Rennen mit den fertigen Einzelteilen musste gemeistert werden.

In Dreierteams paddelten unsere Floßbesatzungen um die Wette: auch wenn es konkrete Platzierungen gab, wir waren alle Sieger und waren mächtig stolz auf uns!!!

Auch wenn es diesem Tag recht frisch war, ließen wir die gute Laune nicht einfrieren, sondern feierten gemeinsam nach dem Abendbrot (leckere Burger): wir feierten eine gelungene Klassenfahrt und den Geburtstag von Herrn Ullrich =)

Am Freitag hieß es dann leider: heimfahren.

Unvergessliche und schöne Erlebnisse werden uns in Erinnerung bleiben.

 

P.S.

An dieser Stelle nochmals einen lieben Dank an unsere zwei Klassenlehrer und unsere zwei Elternteile sowie unseren Schulsozialarbeiter Herrn Mähler, der uns tagsüber unterstützte.

Wir können das SEZ Kloster mit diesem tollen Programm nur weiterempfehlen, ein Danke geht hier auch an das Personal!

 

 

Das WEB-Team der Klassen 6a/b

0 Kommentare

Weihnachtsengel

Im vergangenen Dezember fand wieder das Weihnachtsprogramm der TGS Kaulsdorf statt. Eine Tradition, die wir an unserer Schule bereits seit vielen Jahren pflegen. Jede Klasse bereitet hierfür eigene Beiträge in Form von Sketchen, kleinen Theaterstücken und musikalischen Beiträgen vor. Das Rahmenprogramm wird dabei von unseren Klassen 10 erstellt. Auch diesmal war es wieder ein liebevoll und abwechslungsreich gestaltetes Programm, welches die Zuschauer begeistert hat.

 

Jedes Jahr nutzen wir das Weihnachtsprogramm auch, um an der Spendenaktion „Weihnachtsengel“ von Antenne Thüringen teilzunehmen und aktiv Spenden für das Kinderhospiz in Tambach-Dietharz zu sammeln. Über verschiedenste Aktionen, wie z.B. Kuchenbasar oder Spendensammlungen, haben die einzelnen Klassen in der Vorweihnachtszeit Geld gesammelt. Das Ergebnis der Spendensammlung wurde zum Ende des Weihnachtsprogramms bekannt gegeben.  

Wir freuen uns, dass wir mit 1573,76€ unseren Beitrag dafür leisten können, denen zu helfen, denen es leider nicht so gut geht.

Am 15.9.2020 besuchte uns dann Herr Schulz vom Kinderhospiz um sich bei unseren Klassensprechern stellvertretend für alle Unterstützer für diese großartige Summe zu bedanken.

 

Wir freuen uns darauf, auch in diesem Schuljahr wieder an der Aktion teilnehmen und bis Weihnachten Spenden für das Kinderhospiz sammeln zu können. 

 

TR

0 Kommentare

Vertrauenslehrer 2020 / 2021

Am 10.09.2020 trafen sich die Klassensprecher und - stellvertreter aller Klassen zur Wahl der Vertrauenslehrers für dieses Schuljahr. Vertrauenslehrer haben die Aufgabe die Verbindung zwischen Schulleitung und Lehrern auf der einen Seite und den Schülern auf der anderen Seite zu pflegen. Sie beraten die Einrichtungen der Schülermitwirkungen und vermitteln bei Beschwerden.  bzw. Problemen mit Mitschülern oder Lehrern. Das bedeutet, Vertrauenslehrer sind auch Ansprechpartner für die Schüler, wenn es beispielsweise Probleme mit Mitschülern oder Lehrern gibt. 

 

Die Klassensprecherversammlung hat Frau Trost und Frau Velke für dieses Schuljahr gewählt. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Ihnen viel Freude bei der Ausführung dieses ehrenvollen Amtes!

 

QU

0 Kommentare

Kennenlerntag der Klassen 5

Am 2.9.2020 begaben sich die neuen Schüler der Klassen 5 gemeinsam mit ihren Klassenlehrern und dem Schulsozialarbeiter zum Spielwald in Kaulsdorf. Dabei standen vor allem gemeinsame Aufgaben und Spiele im Vordergrund, die den Zusammenhalt der 5. Klassen gestärkt haben. Besondere Beliebtheit fand dabei die beiden Teamspiele „Streckenbau“ und „Moor“. Es war für alle Beteiligten ein gelungener Auftakt in das Schuljahr.

 

 

WÖ, BR

0 Kommentare

Wandertag der Klassen 5

Am 16.07.2020 fand der zum Schuljahresabschluss jährlich stattfindende Wandertag der Klassen 5 statt.

 

Dies war wichtig, da vor allem durch die momentane Situation sich die Kinder beider Klassen durch abwechselnde Schulbesuche in den letzten Wochen kaum gesehen hatten. Deshalb war ein gemeinsamer Wandertag beider Gruppen einer Klasse, unter Beachtung der Hygienebestimmungen, obligatorisch, damit sich die Kinder wenigstens vor den Ferien noch mal sehen konnten.

Die Klasse 5a wanderte dabei mit Frau Velke und Frau Degel nach Löhma zum Oberbecken des PSW Hohenwarte II.

Die Klasse 5b wanderten zusammen mit Herrn Ullrich und Frau Dürrbeck nach Hohenwarte zum Spielplatz.

Obwohl Regen an diesem Tag früh auf den Wetter-Apps erst für 14 Uhr angesagt war, wurden wir leider bereits um 11:30 Uhr kurz vor Eichicht von Regen überrascht. Dabei verschlechterte sich das Wetter innerhalb von 5 min so dermaßen und es goß wie aus Eimern, dass wir auch nicht nasser geworden wären, wenn wir durch die Staubecken zurückgeschwommen wären.

 

 

S. Velke & C.Ullrich

0 Kommentare

Klar bleiben! - Feiern ohne Alkoholrausch

Im Februar führte die Klasse 10 ein Projekt gegen kritischen Alkoholkonsum durch. Dabei handelt es sich um ein Projekt zur Prävention riskanten Alkoholkonsums, wie z.B. Rauschtrinkens, gefördert durch das IFT-NORD (Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung gemeinnützige GmbH). Das Projekt wird dabei deutschlandweit durchgeführt und wird unter anderem von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit und dem Verband der privaten Krankenkassen gefördert.

Der Kern des Projektes: Die Schülerinnen und Schüler verpflichten sich dabei, 6 Wochen auf riskanten Alkoholkonsum zu verzichten. Damit sollen die Schülerinnen und Schüler darauf verzichten, zu viel, zu oft, in kritischen Situationen (z.B. auch im Straßenverkehr) zu trinken. Dazu wurde mit allen Schülern ein Klassenvertrag geschlossen, mit dem sich dazu verpflichtet hatten, die gestellten Regeln einzuhalten. Dies wurde jede Woche dann kontrolliert und jede Woche Rückmeldung gegeben werden.

 

Durch die Teilnahme der Schüler an dem Projekte im Klassenverband sollen die Schülerinnen und Schüler dazu gebracht werden, ihre Einstellung zum Alkohol und ihren daraus folgenden Konsum einmal kritisch zu betrachten und zu hinterfragen. Riskanter Alkoholkonsum (z.B. „Komasaufen“), was seit einigen Jahren bei Jugendlichen rückläufig ist, soll dadurch noch nachhaltiger reduziert oder gar verhindert werden. Die Durchführung des Projektes soll damit auch dazu beitragen, den Verzicht auf riskanten Alkoholkonsum als soziale Norm zu etablieren.

 

Für ihre erfolgreiche Teilnahme an dem Projekt erhielten die Schülerinnen und Schüler der 10ten Klasse 250 Euro als Preisgeld für ihre Klassenkasse. Die Verlosung des Hauptpreises steht noch aus (Anfang August).

 

 

 

C.Ullrich

0 Kommentare

Unterrichtsförderung durch den Fond der Chemischen Industrie

Fehlgeschlagene Experimente und verwirrende Theorien - für viele Erwachsene sind das die Erinnerungen an den Chemieunterricht. Chemie wird deshalb leider in großen Bereichen immer noch als lästiges Pflichtfach angesehen. Dabei ist Deutschland einer der größten Exporteure von chemisch-pharmazeutischen Erzeugnissen.

Chemie kann aber auch spannend und nahe am Leben sein. Sie kann auch Neugierde wecken und faszinierendes Wissen vermitteln, da wir im Alltag (oft unbemerkt) mit vielen Chemikalien konfrontiert sind. Dies kann von Lebensmitteln bis hin zu alltäglichen Reinigungsmitteln reichen.

Eine weitere Faszination im Chemieunterricht für Schülerinnen und Schülern sind natürlich die Experimente. Hier fehlen vielen Schulen leider oftmals die Gelder, um ausreichende Materialien für einen ansprechenden Experimentalunterricht bereitzustellen, da Anschauungsmaterialien und Experimenten sehr kostenintensiv in der Beschaffung sind.

Hier aber kann der Fonds der Chemischen Industrie helfen. Seit dem Jahr 2001 stellt dieser mit der „Schulpartnerschaft Chemie“ Grund- wie weiterführenden Schulen ein Bündel an Fördermöglichkeiten zur Verfügung, um den experimentellen Unterricht an Schulen deutschlandweit zu stärken.

 

Um den hohen Stellenwert der Naturwissenschaften - auch in der Berufsorientierung - gerecht zu werden, hat sich der Fond der Chemischen Industrie dazu entschieden den Experimentalunterricht im Fach Chemie der TGS Kaulsdorf mit 1496 Euro zu fördern.

Mithilfe dieses Geldes können für die Schüler neue Molekülbaukästen, Modelle zum Aufbau von Atomen und Experimentierkästen zur Wasserzersetzung (Mini-Hofmann), etc. angeschafft werden.

Damit können den Schülerinnen und Schüler im praktischen Chemieunterricht neue Erfahrungen sammeln, was dem Fach in den nächsten Jahren hoffentlich einen neuen Stellenwert verschafft.

 

Der Mehrwert dieser Förderung im Hinblick auf die Begeisterung der jungen Leute für die Naturwissenschaften ist somit nicht zu unterschätzen, weshalb wir uns an dieser Stelle ganz herzlich beim Fond der Chemischen Industrie für die Unterrichtsförderung bedanken möchten!

 

C. Ullrich

 

Fachschaft Chemie

0 Kommentare